Kanzlei Bolk-Karrmann

Häufig gestellte Fragen

Muss ich zum ersten Gesprächstermin bereits Bargeld mitbringen? 

  • Nein, das erste Gespräch dient zur Analyse des Rechtsproblem und zur Klärung der Frage, in welcher Weise hier vorgegangen werden muss.

  • Nach Neufassung der Rechtsanwaltsvergütungsgesetz sind die Kosten der sogenannten Erstberatung für Privatpersonen mit dem Anwalt abzustimmen.

  • In unserer Kanzlei wird hier üblicherweise ein Betrag in Höhe von 40,00 € incl. Mehrwertsteuer geltend gemacht .Die Rechnung wird nach Abschluss des Mandats erteilt.

Ich habe eine Rechtschutzversicherung – bin ich an die Empfehlung meines Rechtsschutzversicherers gebunden? 

  • Nicht, wenn Sie dies aus irgend einem Grund nicht wünschen - es gilt das Prinzip der freien Anwaltswahl.

Benötige ich bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall überhaupt eine Rechtschutzversicherung zur Absicherung der Kosten?

  • Bei unverschuldeten Verkehrsunfällen trägt nach höchstrichterlicher Rechtsprechung die zuständige Haftpflichtversicherung sowohl die Anwaltskosten wie auch die Kosten eines Sachverständigen. Der Einschaltung einer möglicherweise bestehenden Rechtschutzversicherung bedarf es insoweit nicht.

Wird der Anwalt auch tätig, wenn aus wirtschaftlichen Gründen hier die Beantragung von Beratungs- oder Prozesskosten bzw. Verfahrenskostenhilfe (früher: Armenrecht) möglich wäre?

  • Selbstverständlich, entsprechende Formulare können unter der Rubrik
    Service
    auf dieser Internetseite heruntergeladen werden.